Workstation Server Rechenzentrum

C & l Computer- U. Literaturverlag – ISBN-10: 3936546436

Das Buch erklärt die verschiedenen Virtualisierungs-Verfahren und beleuchtet ihre Stärken und Schwächen. Die Arbeit mit allen wichtigen freien und kommerziellen Softwareprodukten wird gezeigt. Den Anfang machen Wine und Cygwin, die Anwendungen und Anwendungsumgebungen eines eigentlich fremden Systems auf den Arbeitsplatz holen und so Programme und Werkzeuge beider Systeme integrieren. Im nächsten Schritt wird in einer virtuellen Maschine wie VMware Workstation, Parallels oder QEMU, ein Gastsystem gestartet, in dem beispielsweise neue Anwendungen oder ganze Betriebssystemumgebungen gefahren werden. Echte virtuelle Maschinen wie VMware ESX-Server und Xen, die sogar ein eigenes Betriebssystem besitzen, werden ausführlich gewürdigt.
Bei den virtuellen Servern werden Partitionierungsverfahren wie Linux VServer, Virtuozzo/OpenVZ, Jails und Solaris Zones besprochen, die innerhalb eines Betriebssystems Dienste und Anwendungen voneinander isolieren. Die Themen: – Emulation – Paravirtualisierung – Echte Virtualisierung, Intel VT und AMD SVM – Die Lösungen Wine, Cygwin, Uwin, SFU, coLinux, PearPC, Hercules, QEMU, Microsoft Virtual Server, Parallels Workstation, VMware-Player, VMware-Workstation, VMware-Server, VMware-ESX, Xen, User Mode Linux, Solaris Zones und BrandZ, FreeBSD-Jails, Linux VServer, OpenVZ, Virtuozzo.

Keine Kommentare möglich.