Windows 7 und Server 2008 R2 sind gute Betriebsysteme allerdings benötigen wir IPv6 innerhalb unseres Kunden-LAN  nicht, ergo liegt es nahe, dieses Protokoll vollständig zu deinstallieren.

Da im Internet abenteuerlichste Anleitungen dazu herumgeistern, zeigen wir hier wie es richtig geht.

regedit starten und zu HKLM\System\CurrentControlSet\System\Services\TCPIP6\Parameters navigieren und im rechten Fenster einen Eintrag anlegen: Typ „DWORD-Wert (32Bit)“ – das gilt auch für 64Bit-Systeme!

Der Eintrag bekommt den Namen „DisabledComponents“ (ohne die Hochkommas) und erhält den (Hex-)Wert 0x000000ff (dezimal: 255).

regedit schliessen, Netzwerk- und Freigabecenter öffnen, in der linken Spalte auf „Adaptereinstellungen ändern“ klicken und folgende Schritte nacheinander für alle Netzwerkadapter durchführen:
– Adapter rechts anklicken
– Eigenschaften auswählen
– die Bindung des Adapters an „Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6)“ entfernen
– mit OK bestätigen

Wenn das mit allen Adaptern gemacht ist, System neu starten und den Gerätemanager öffnen. Unter Netzwerkadapter taucht nun ein Teredo Pseudo Interface mit einem gelben Ausrufezeichen auf. Den Eintrag rechtsklicken und Deinstallieren wählen. Einen weiteren Reboot später ist IPv6 auf dem Rechner vollständig deaktiviert.

Matthias A. Walter, http://www.tec4net.com

EDV-Sachverständiger und Datenschutzauditor

————————————————————————————————————————-

Quellen und Links:

Wikipedia zu IPv6
http://de.wikipedia.org/wiki/IPv6

tec4net Ihr Starker IT-Partner


vorformulierten Vertrag

Keine Kommentare möglich.